Was ist Genfood

Was ist Genfood

Unter Gefood versteht man ein Lebensmittel, welches aus gentechnisch veränderten Tieren, Pflanzen oder Mikroorganismen hergestellt wurde oder diese enthält.

Laut einer Studie von Greenpeace befinden sich diese Lebensmittel bereits im Supermarkt, vor allem in US Artikel wie Schokoriegeln. Besonders auffällig ist hier das Berliner Kaufhaus des Westens (KaDeWe) welches mit einer breiten Palette an US Produkten auffiel.
Auch Produkte ohne Kennzeichnung enthielten dieser Studie nach genmanipulierte Bestandteile. Der Verbraucher wird dabei im unklaren darüber gelassen ob es sich um Genfood handelt. Die Zutaten für die Lebensmittelherstellung werden bereits jetzt aus Gen-Pflanzen gewonnen. So wird z.B. aus Genmanipuliertem Mais
Maisstärke, aus genetisch verändertem Soja Sojalecithin und Sojaöl gewonnen und in deutschen Nahrungsmitteln verarbeitet, wobei der größte Teil aber zu Futtermittel für die Tierzucht verwendet wird.

Ein sehr interessantes Video über die Gefahren von genetisch veränderten Pflanzen und Tieren.

Kennzeichnungspflicht in der Europäischen Union

Am 18. April 2004 ist die erweiterte Kennzeichnungspflicht in der Europäischen Union (EU) für gentechnisch veränderte Lebensmittel und Futtermittel in Kraft getreten, diese besagt das alle Lebensmittel und Futtermittel, die GVO enthalten, aus ihnen hergestellt wurden oder bestehen, gekennzeichnet werden müssen. Gesetzesgrundlage hierzu sind die Verordnungen (EG) 1829/2003 und 1830/2003.
Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen, Produkte, die von Tieren stammen, die mit gentechnisch veränderten Futtermitteln gefüttert wurden, sind von der Kennzeichnungspflicht ausgenommen.
Ebenso Lebensmittel, Lebensmittelzutaten und Futtermittel, die zufällige oder technisch unvermeidbare Spuren von GVO oder daraus hergestelltem Material bis zu einem Anteil von bis zu 0,9% enthalten.